Dr.med.Ulrich Rüegger

Privatpraxis

AKUPUNKTUR

Jahrtausende alte chinesische Heilmethode, bei der mittels Nadeln, Schröpfgläsern und Moxa (Hitze) sog. Leitbahnen bzw Punkte behandelt werden. Die Nadeln verbleiben in der Regel 20 bis 30 Minuten im Körper und werden danach entfernt. Verwendet werden ausschließlich sterile Einmalnadeln. Sehr wirksam bei allen Arten von Schmerz des Bewegungsapparates, Kopfschmerz (z.B. Migräne), Allergie (z.B. Heuschnupfen), vegetativen Störungen (z.B. gestörter Schlaf), zur Stärkung (z.B. unter Chemotherapie) und zur Ergänzung der chinesischen Kräuterheilkunde,

In meiner Praxis wird in der Regel ergänzend eine Rotlichttherapie durchgeführt.

BLUTEGELTHERAPIE
Sehr alte Heilmethode, bei der an speziellen Stellen lebende Blutegel angesetzt werden, die sich dann vollsaugen und nach der  "Mahlzeit" wieder abfallen. Wenig schmerzhaft, wirkt ausleitend und lang anhaltend entzündungshemmend. Wirksam bei Arthrose aller großen Gelenke und des Daumensattelgelenkes. Ebenso bei chronischen Verspannungen und Venenentzündungen. Wirksam sind v.a. zahlreiche entzündungshemmende Substanzen des Egelspeichels. Kaum Nebenwirkungen, allerdings nicht angezeigt bei Menschen mit Gerinnungsstörungen, unter Einnahme von Gerinnungshemmern oder bei akuten Entzündungen.
Chirotherapie/Manuelle Medizin
Früher im Volksmund als "Einrenken" bezeichnet. Heute werden überwiegend sanfte Methoden zur Behandlung funktioneller Störungen des Bewegungsapparates angewandt. Gut wirksam bei Hexenschuss, chronischen Nackenschmerzen, Tennisellenbogen, Fußschmerzen. Hervorragend kombinierbar mit Akupunktur und Kinesiotaping. Beschleunigt die Heilung nach Verletzungen und Operationen.

EIGENBLUTTHERAPIE
Naturheilverfahren, bei dem aus der Vene Blut entnommen wird. Dieses wird nach Vermischen mit einem homöopathischen Mittel oder Wasser für Injektionszwecke wieder in den Muskel injiziert.
Dies erfolgt unter sterilen Bedingungen. Der Effekt besteht in einer sog. Immunmodulierung, dh das Abwehrsystem des Organismus erfährt einen sanften "Schubs". Nebenwirkungen kommen praktisch nicht vor, aber der immunstabilisierende Effekt ist mitunter verblüffend. Einsetzbar bei Allergien, Hauterkrankungen und Autoimmunerkrankungen als alleinige oder begleitende Therapie.




KINESIOTAPING

1973 entwickelte der Chiropraktiker Kenzo Kase das so genannte Kinesio Taping. Bei dem verwendeten Material handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes therapeutisches Tape aus einem dehnbaren textilen Material. Es wird über funktionelle anatomische Strukturen oder über sog. Akupunkturmeridiane (Akutaping) auf der Körperoberfläche angebracht und wirkt schmerzstillend, entspannend und über zentrale Verschaltung im Gehirn auch stabilisierend.
Wird seit Jahren in der Sportmedizin erfolgreich eingesetzt und hat inzwischen auch Eingang in die allgemeinmedizinische bzw orthopädische Sprechstunde gefunden. Wirkt v.a. bei Beschwerden der großen Gelenke und der Wirbelsäule und kann bis zu einer Woche getragen werden, duschen ist ohne Probleme möglich.
Neuraltherapie
Heilmethode, die vom deutschen Arzt Ferdinand Huneke Anfang des vorigen Jahrhunderts begründet wurde. Mit örtlich betäubenden Mitteln werden gestörte und schmerzhafte Areale des Körpers, vorzugsweise an der Oberfläche behandelt. Auch sog. Störfelder (z.B Narben) können mit dieser Methode therapiert werden. Im Volksmund auch bekannt als "Quaddeln". Muß in der Regel mehrfach angewendet werden, ist dann aber häufig wirksamer als Medikamente und hat vor allem weniger Nebenwirkungen. Kann in Kombination mit homöopathischen Mittel verabreicht werden, Ich behandele gerne Akupunkturpunkte mit dieser Methode.